Schwangerschaft


Die 40 Wochen einer Schwangerschaft gehören zu den besondersten Erfahrungen im Leben einer Frau. Während dieses Zeitraumes ist es wichtig, dass sowohl für das Wohl der Mutter als auch für den Schutz des ungeborenen Kindes gesorgt ist. Im Rahmen der Mutterschaftsvorsorge erfolgen regelmäßige Untersuchungen, die an die jeweilige Schwangerschaftswoche angepasst sind. Wir unterstützen Sie auf diesem schönen, spannenden, jedoch auch manchmal beschwerlichen Weg und stehen Ihnen in jedem Abschnitt der Schwangerschaft zur Seite.


Folgende Untersuchungen führen wir während der Schwangerschaft durch:

  • Allgemeine, genetische und Impfberatung
  • Reguläre Vorsorgeuntersuchungen wie Urin-, Blutdruck-, und Laborkontrollen
  • Untersuchung auf Infektionskrankheiten
  • Vaginale Tastuntersuchungen
  • CTG (kardiotokographische Erfassung und Interpretation der kindlichen Herztöne)
  • Zuckertest, um einen eventuell bestehenden Schwangerschafts-Diabetes auszuschliessen
  • Screening-Ultraschalluntersuchungen

Ultraschalluntersuchung

In der „Basis-Ultraschalluntersuchung“ werden die Größe von Kopf und Bauch des Kindes sowie die Länge des Oberschenkelknochens gemessen. Außerdem wird die Position der Plazenta in der Gebärmutter beurteilt.

Bei der „erweiterten Basis-Ultraschalluntersuchung“  werden folgende Organe genauer auf mögliche Fehlbildungen  untersucht:

  • Kopf: Kopfform, Hirnkammern, Ist das Kleinhirn sichtbar?
  • Hals und Rücken: Sind sie gut entwickelt?
  • Brustkorb: Wie ist das Größenverhältnis von Herz und Brustkorb? Ist das Herz auf der linken Seite sichtbar? Schlägt das Herz rhythmisch? Sind die vier Kammern des Herzens ausgebildet?
  • Rumpf: Ist die vordere Bauchwand geschlossen? Sind Magen und Harnblase zu sehen?

Aufgrund meiner fachliche Kompetenz und den erfolgreich absolvierten Prüfungen bei der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns kann ich Ihnen beide Ultraschalluntersuchungen in meiner Praxis anbieten.


Neben den gesetzlichen Leistungen sind folgende weiterführende Leistungen in unserer Praxis möglich und werden individuell empfohlen:

  • Ersttrimesterscreening mit Nackenfaltenmessung in der 11+0 bis 14+0 SSW, um eine genetische Störung des Kindes auszuschliessen
  • NIPD als nicht invasiver pränataler Screening Test (Panorama/Praena Test) für die Testung auf die 4 häufigsten Chromosomenstörungen (Trisomie 21, 18, 13, sowie die Monosomie)
  • Untersuchung auf Toxoplasmose, Cytomegalie, Parvo-B19 oder Streptokokken Infektion
  • Zusätzliche Biometrien (Kontrolle des kindlichen Wachstums, der Fruchtwassermenge und des Mutterkuchens)
  • 3D/4D Ultraschalluntersuchungen